Zum Hauptinhalt springen

Maximale Erreichbarkeit und Datensicherheit mit SpaceNet VCT

München, 06. Mai 2020. In Zeiten von Homeoffice und remote Arbeiten ist ein Videokonferenzsystem eine Grundvoraussetzung, um mit seinen Kunden und Kollegen in Kontakt zu bleiben und seine Arbeit effizient erledigen zu können. Mit SpaceNet VCT bietet der Münchener Serviceprovider SpaceNet seinen Unternehmenskunden einen hochwertigen, sicheren und zuverlässigen Videokonferenzdienst. Die Lösung ist DSGVO-gerecht, hält alle wichtigen Konferenzfunktionen wie Bildschirm-Sharing, Chat oder Wortmeldung bereit und ist rundum nutzerfreundlich.

Was Argumente wie Kostenersparnis und Flexibilität nicht geschafft haben, erledigt der Coronavirus im Handumdrehen: Die Videokonferenz ist Mainstream geworden und in Unternehmen gehören sie jetzt zum täglichen Austausch mit dazu. Aber um sorglos und effizient damit arbeiten zu können, muss es nicht nur nutzerfreundlich sein. Eine intelligente Nutzung der verfügbaren Bandbreiten sorgt für richtig gute Übertragung auch unter erschwerten Bedingungen. Sicherer Schutz vor fremden Zugriffen und die Anforderungen der DSGVO spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle. SpaceNet VCT wird all diesen Ansprüchen gerecht.

Ohne Klimmzug in die Videokonferenz

Mit SpaceNet VCT sind Videokonferenzen bis zu 50 Personen möglich. Mit wenigen Klicks sind Meeting-Räume und Einladungslinks erstellt und die Konferenz kann losgehen – ohne Download oder Installation spezieller Software. Die Nutzerfreundlichkeit beim Start in die Konferenz setzt sich bei den Meeting-Funktionen fort: Intuitiv können Nutzer den Bildschirm teilen, chatten, moderieren, sich zu Wort melden oder auch ihr Mikro stummschalten oder die Kamera ausschalten. Für den reibungslosen Betrieb wird die Verwendung eines Browsers, der auf Chromium basiert empfohlen, also beispielsweise Google Chrome oder Ungoogled Chromium. Für iOS und Android gibt es entsprechende Apps.

Voraussetzung sind angeschlossene Kamera sowie Mikro. Eine „Nur Audiokonferenz“ ist auch möglich. Dies bietet sich vor allem an, wenn einem oder mehreren Teilnehmern nur wenig Bandbreite zur Verfügung steht. Ansonsten hat SpaceNet für eine optimale Performance und Verbindung vorgesorgt, da jede Kundeninstanz auf einem eigenen Server in den Münchener Rechenzentren der SpaceNet AG läuft. Die gesamte Rechenleistung ist somit für die Konferenz verfügbar.

Die Konferenzen mit dem SpaceNet-Tool sind voll und ganz abgestimmt auf die Anforderungen der deutschen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Meetings sind abhörsicher und die Daten werden verschlüsselt übertragen. Besprechungsräume können außerdem zusätzlich mit einem Passwort geschützt werden, damit wirklich nur geladene Gäste bei der Konferenz dabei sind.

Das SpaceNet VCT basiert auf einer Open-Source-Software und bietet damit Entwicklern die Möglichkeit, Anpassungen für das eigene Unternehmen durchzuführen.

Die Firmenlizenz für SpaceNet VCT kostet im Monat für bis zu zehn Teilnehmer 59 Euro, bis 20 Teilnehmer 99 Euro und bis zu 50 Teilnehmer 169 Euro. Dazu kommt eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 49 Euro. Für mehr als 50 Teilnehmer erstellt SpaceNet ein individuelles Angebot.


Über SpaceNet

Die SpaceNet AG unterstützt mit ihren über 120 Mitarbeitern IT-Verantwortliche und Geschäftsführer darin, eine starke Unternehmens-IT aufzubauen, am Laufen zu halten und strategisch klug mit den digitalen Möglichkeiten weiterzuentwickeln. Dabei bietet sie gemanagte IT-Services, Support und Management für Non-Standard Applikationen, 7x24-Service, persönliche Beratung und sichere Cloud-Dienste.

Die SpaceNet AG betreibt ihre Cloud- und IT-Services in zwei redundanten Hochsicherheitsrechenzentren in München. Ein drittes entstand gerade mit dem SDC SpaceNet DataCenter in Kirchheim bei München. Es erfüllt alle Anforderungen der neusten Version der derzeit ausschlaggebenden Norm EN 50600 VK4. Die SpaceNet AG ist zertifiziert nach dem Sicherheitsstandard ISO 27001 und arbeitet nach ITIL.

Das Münchener Unternehmen legt seit 20 Jahren großen Wert auf die Ausbildung und wurde von der IHK mit dem Zertifikat Ausbildungsbetrieb 2019 ausgezeichnet.

SpaceNet betreut rund 1.200 Kunden wie Antenne Bayern und den Münchener Verkehrs- und Tarifverbund (MVV). Zur SpaceNet-Unternehmensfamilie gehören die SDC SpaceNet DataCenter GmbH & Co. KG und die brück IT GmbH, ein Systemhaus spezialisiert auf Services und Software für Rechtsanwälte.

Das Münchener Unternehmen zählt zu den Internetpionieren der Branche und wurde 1993 vom heutigen Vorstand Sebastian von Bomhard gegründet, der es inzwischen zusammen mit Michael Emmer leitet.

Pressekontakt

punktgenau PR

Christiane Schlayer
Salamanderweg 5
84034 Landshut
Tel.: (0911) 9644332
Mobil: (0179) 5053522
christiane.schlayer@punktgenau-pr.de
www.punktgenau-pr.de

SpaceNet AG

Katja Holzer
Tel.: (089) 323 56-181
Fax: (089) 323 56-299
presse@space.net