Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

9.000 Euro Spende an Aktion Deutschland Hilft

Der Münchener Internet Service Provider SpaceNet AG übergibt eine Spende in Höhe von 9.000 Euro zugunsten der Betroffenen der schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien an das Bündnis Aktion Deutschland Hilft. Auf Initiative der Mitarbeiterinnen Meryem Bocu und Hülya Yilmaz sammelten 125 SpaceNet-Mitarbeiter insgesamt 3.000 Euro – und damit weit mehr als die avisierte Summe von 1.000 Euro, bei deren Erreichen die beiden Vorstände Sebastian von Bomhard und Michael Emmer eine Verdreifachung des Betrags versprochen hatten.

Noch immer sind die Menschen in den von den heftigen Erdbeben in der Türkei und Syrien betroffenen Regionen dringend auf Hilfe angewiesen. Das Unternehmen SpaceNet entschloss sich zu handeln und suchte sich als Spendenempfänger Aktion Deutschland Hilft aus, das als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen bei Katastrophen schnelle, koordinierte und wirkungsvolle Hilfe leistet.

„Dass nach meinem Spendenaufruf im Mitarbeiter-Intranet schon nach wenigen Tagen eine Spendensumme von 3.000 Euro zusammenkam, die von den Vorständen auf 9.000 Euro verdreifacht wurde, hat mich überwältigt“, sagt die Vorstandsassistentin Meryem Bocu. „Ich bin so glücklich darüber, denn mit unserer Spende bekommen Betroffene in meiner Heimat Nahrungsmittel, sauberes Trinkwasser, Medikamente und schützende Zelte.“

„Wir sind zutiefst dankbar für die großzügige Spende der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SpaceNet AG. Dank Ihrer Spende ist es den Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft möglich, schnelle und direkte Hilfe für die Menschen vor Ort zu leisten, die jetzt gerade in der Türkei und in Syrien von der schweren Erdbebenkatastrophe betroffen sind,“ sagt Maria Rüther, stellvertretende Geschäftsführerin von "Aktion Deutschland Hilft"


Über die SpaceNet AG

Der Münchener Internetserviceprovider SpaceNet AG unterstützt IT-Verantwortliche und Geschäftsführer darin, eine starke und resiliente Unternehmens-IT aufzubauen, diese am Laufen zu halten und strategisch klug weiterzuentwickeln. Ein Schwerpunkt liegt auf der Beratung und Umsetzung von IT-Security-Lösungen und Business Continuity Management. Die SpaceNet bietet Unternehmen gemanagte IT-Services, individuellen Support für Non-Standard Applikationen, 7x24-Service, persönliche Beratung und sichere Cloud-Dienste wie das Collaboration-Tool Zamadama und das Videokonferenzsystem VCT.  

SpaceNet zählt zu den Internetpionieren der Branche und wurde 1993 vom heutigen Vorstand Sebastian von Bomhard gegründet, der es seit damals leitet, inzwischen zusammen mit Michael Emmer. Das Münchener Unternehmen hat über 120 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. SpaceNet legt seit 1998 großen Wert auf die Ausbildung und wurde mehrfach u.a. mit dem Zertifikat IHK-Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. SpaceNet betreut rund 1.200 Unternehmen wie Antenne Bayern und den Münchener Verkehrs- und Tarifverbund (MVV). Seit vielen Jahren ist die SpaceNet AG netzpolitisch engagiert und hatte zuletzt mit ihrer sechs Jahre dauernden Klage gegen die umstrittene Vorratsdatenspeicherung Erfolg. Im Herbst 2022 kippte der Europäische Gerichtshof in seinem vielbeachteten „SpaceNet-Urteil“ die anlasslose und flächendeckende Vorratsdatenspeicherung. Zur SpaceNet-Unternehmensfamilie gehört die brück IT GmbH, ein Systemhaus spezialisiert auf Services und Software für Rechtsanwälte. 

Die SpaceNet AG betreibt ihre Cloud- und IT-Services in mehreren redundanten Hochsicherheitsrechenzentren in München. Die SpaceNet AG ist zertifiziert nach dem Sicherheitsstandard ISO 27001 und arbeitet nach ITIL. www.space.net 

Pressekontakt

SpaceNet AG

Katja Holzer
Tel.: (089) 323 56-181
Fax: (089) 323 56-299
presse@space.net

PRilliant

Melanie Steidle
Tel.: 0176 21312454
steidle@prilliant.net
www.prilliant.net