SpaceNet Logo

Anekdoten zum Internet und wie war es vor 20 Jahren.


Hallo, ist da das Internet?


Da war da noch der Anrufer, der sich 1994 erkundigte, ob wir

die deutsche Vertretung der Firma „Internet“ seien.


Die korrekte Antwort hätte ihm weniger gebracht als unsere Antwort:

„Ja, wenn Sie so wollen.“

14
Nov

Neue Praxistipps für Geschäftsführer und IT-Entscheider

München, 14. November 2011. Die Fortsetzung der Praxistipp-Reihe „Expertenwissen für IT-Entscheider“ , welche die Münchener SpaceNet AG regelmäßig veröffentlicht, steht an: Zwei praktische Checklisten vom Technikerteam des Fullservice-Internetproviders SpaceNet liefern Firmenchefs und Führungskräften dieses Mal Hintergrundwissen und Tipps für die richtige Vorgehensweise zur Einführung optimaler IT-Prozesse im Unternehmen mit ITIL und zum Thema E-Mail Policy.

 

Wenn es um die Frage geht, wie man IT Prozesse im Unternehmen geschickt optimiert, z.B. mit Hilfe von ITIL (IT Infrastructure Library) kommt häufig der Einwand: „Ein Optimierungskonzept taugt nur für Großfirmen. Für uns ist das zu komplex und aufwändig.“ Diese Sichtweise ist gefährlich. Denn wer sich über seine internen Prozesse keine Gedanken macht – v. a. im Bereich IT – arbeitet oft uneffizient, ohne es zu merken und muss das Rad immer wieder neu erfinden, ohne zu wissen woran es hakt. Unsere Checkliste zu ITIL hilft, dass Firmenchefs das Thema besser abschätzen können.

 

Außerdem liefert SpaceNets virtueller IT-Mitarbeiter Felix Netzheimer* aufschlussreiche Praxistipps zum Thema Mail Policy:

  • Netzheimer rät: Praxistipps zur Einführung optimaler IT-Prozesse mit ITIL
    IT-Prozesse zu standardisieren und auf ein einheitliches Qualitätsniveau zu heben, ist für IT-Abteilungen eines der wirksamsten Mittel, um die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Und exakt dies erwarten Geschäftsführer und kaufmännische Leiter von ihren IT-Verantwortlichen. Ein optimales Mittel, um diese Ziele zu erreichen, heißt „IT Infrastructure Library“, kurz ITIL.
  • Netzheimer rät: Praxistipps zur E-Mail Policy
    Ein Geschäftsbrief auf Papier musste schon immer gewissen Formen und Regeln genügen. Das betrifft die äußere Gestaltung (Platzierung des Logos etc.) oder sprachliche Formulierungen, die einen höflichen und professionellen Geschäftsbrief ausmachen. Aber es existieren auch gesetzliche Regelungen, welche Angaben über den Verfasser verpflichtend im Brief angegeben werden müssen.


Bereits erschienen:

Die nächsten Tipps für IT-Entscheider erscheinen Anfang 2012. Die Checklisten stehen kostenlos zum Download zur Verfügung.

 

» Kostenloser Download der Checklisten

 

*Über Felix Netzheimer
Felix Netzheimer ist der virtuelle IT-Mitarbeiter der SpaceNet AG und repräsentiert deren geballte IT-Kompetenz. Netzheimer twittert (@f_netzheimer) und bloggt in seinem Fachgebiet auf der Seite http://www.netzheimer.de. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

 

Über SpaceNet
Die SpaceNet AG bietet seit 1993 als unabhängiger Fullservice-Internetprovider mittelständischen Unternehmen bundesweit Lösungen rund um das Internet an, von Standardapplikationen bis hin zu komplexen Großprojekten. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio reicht vom Internetzugang über Hosting, Sicherheits- und E-Mail-Lösungen bis hin zum individuellen Webauftritt. Ein eigenes Back-bone ermöglicht eine unabhängige Infrastruktur mit Schnittstellen zu den weltweit wichtigsten Knotenpunkten und sorgt so für hohe Übertragungsraten.

Derzeit profitieren zirka 1.200 Geschäftskunden wie Antenne Bayern, der Münchner Verkehrs- und Tarifver-bund (MVV) oder die Lokalisten von den Dienstleistungen der SpaceNet AG. Das Unter-nehmen hat seinen Sitz in München, beschäftigt 80 Mitarbeiter und ist zertifiziert nach dem Sicherheitsstandard ISO 27001.

 

Pressekontakt
punktgenau PR
Evi Hierlmeier
Salamanderweg 5
84034 Landshut
Tel.: (0871) 6606310
Mobil: (0178) 5231929
evi.hierlmeier@punktgenau-pr.de
www.punktgenau-pr.de

 

SpaceNet AG
Katja Holzer
Tel.: (089) 323 56-181
Fax: (089) 323 56-299
presse@space.net
Internet: http://www.space.net

 

Pressemitteilung zum Download