SpaceNet Logo

Anekdoten zum Internet und wie war es vor 20 Jahren.


Hallo, ist da das Internet?


Da war da noch der Anrufer, der sich 1994 erkundigte, ob wir

die deutsche Vertretung der Firma „Internet“ seien.


Die korrekte Antwort hätte ihm weniger gebracht als unsere Antwort:

„Ja, wenn Sie so wollen.“

18
Okt

25 Stunden Internet für DM 55,00 inklusive Telephongebühren

München, 18. Oktober 1999 - Die SpaceNet GmbH aus München stellt auf der Systems99 seinen neuen „I-Dial“ vor. In der monatlichen Grundgebühr von DM 55,00 sind alle Kosten für 25 Stunden professionellen und vollwertigen Internetzugang enthalten. Keine zusätzlichen Telephongebühren, kein zusätzliches Verbindungsentgelt und selbstverständlich sekundengenaue Abrechnung.

 

Keine Einrichtungsgebühr, keine Unterscheidung zwischen privater oder gewerblicher Nutzung, keine Volumenbeschränkung, keine versteckten Zusatzkosten sind weitere Punkte, die den I-Dial in der verwirrenden Provider-Preislandschaft zu einem wirklichen Highlight machen. Und daß es auch bei der Vertragslaufzeit keine Fußangeln gibt, versteht sich bei SpaceNet von selbst - einen Monat Vertragslaufzeit mit der Möglichkeit zur monatlichen Kündigung.

 

Die Einwahl in das Hochgeschwindigkeits-Backbone von SpaceNet erfolgt über ISDN - mit der Option zur Kanalbündelung - oder Modem. Damit die SpaceNet Kunden von der Außenwelt erreichbar sind, gibt es eine eigene eMail-Adresse. Der Zugriff auf persönliche Mailbox kann weltweit mit dem kostenlosen eMail-Web-Interface erfolgen. Dieser neue Service von SpaceNet ermöglicht den Kunden via Browser das Lesen und Schreiben von eMails, Konfigurationsdaten zu ändern oder einen Autoresponder zu aktivieren Die Preise für den „I-Dial“ gelten ab dem 1. November 1999.