SpaceNet Logo

In Japan heißen sie Otaku, in Finnland Nörtti und in Deutschland hießen sie in den 80er Jahren Computerfreaks, wobei letzteres abwertend gemeint waren. Heute werden sie „Nerds“ genannt und dieser Begriff ist in Computerkreisen ein echtes Kompliment. „Nerdpride“, der Stolz ein Nerd zu sein, verbreitet sich auf der ganzen Welt.

Aus dem Buch „World Wide Was? Anekdoten und Skurrilitäten aus der Pionierzeit des deutschen Internet“, Seite 58

IPv6: Internetprotokoll

IPv6 ist die Kurzform für „Internet Protocol Version 6“. IPv6 ist das Internetprotokoll der nächsten Generation, der Nachfolger des derzeit gebräuchlichen Internetprotokolls IPv4.

Wann wurden die ersten IPv6 Adressen vergeben?
Der erste IPv6 Adressblock wurde am 12. August 1999 vergeben. Der Adressraum wird nach Vorgaben und Richtlinien des RIPE NCC vergeben. 

Wer erwarb die ersten zwei IPv6 Adressblöcke in Europa?
Die richtige Antwort lautet: UUnet UK, heute Verizon, erwarb den ersten IPv6 Adressblock und knapp dahinter - am gleichen Tag - erwarb die SpaceNet AG den zweiten IPv6 Adressblock in Europa.