SpaceNet Logo

Anekdoten zum Internet und wie war es vor 20 Jahren

Wie lange hat das Internet geöffnet?

Da war da noch die Frau, die anrief, um sich zu erkundigen, ob sie das Internet auch außerhalb unserer Geschäftszeiten nutzen könne bzw. wie denn die Öffnungszeiten des Internet generell seien…

 

12
Apr

Keine Chance für unerwünschte Eindringlinge

München, 12. April 2002. - Mit der Einführung des neuen Sicherheitssystems I-Sec-IDS (Internet-Security-Intrusion Detection System) weitet der Münchner Full Service Provider SpaceNet sein Angebot aus. Als offizieller PacketAlarm Security-Partner beschäftigt der Provider eigens dafür ausgebildete Sicherheits-Spezialisten (PacketAlarm Certified Systems Engineer).

 

I-Sec-IDS bietet bestmögliche Kontrolle über das gesamte Netzwerk. Kontinuierlich überwacht es in Echtzeit sowohl den gesamten ein- wie auch ausgehenden Datenverkehr als auch Traffic innerhalb eines Netzwerks. Auf Wunsch alarmiert das System bei einem Angriff eine oder mehrere Personen per E-Mail, WinPopup oder SNMP. Autorisierten Personen werden die Paketinhalte einer Attacke angezeigt und somit geeignete Gegenmaßnahmen ermöglicht.
I-Sec-IDS arbeitet mit einer schlanken Architektur und optimal abgestimmter Hardware ohne Beeinflussung der Netzwerkperformance. Es greift auf eine Datenbank von über 1.300 bekannten Angriffssignaturen zu, neue Angriffssignaturen sowie Software-Updates können automatisch aus dem Internet heruntergeladen werden. Zusätzlich können Administratoren leicht eigene Filter für Schlüsselworte und Angriffssignaturen ergänzend definieren.

Durch die Enttarnung von Serienattacken bietet I-Sec-IDS zusätzliche Sicherheit für Netzwerke. Viele Netzwerkangriffe bestehen aus Serien von Datenpaketen; Firewalls untersuchen jedoch lediglich einzelne ankommende
und abgehende Datenpakete und Virenscanner prüfen nur einzelne Dateien.
Aus diesem Grunde ist der Einsatz von Intrusion Detection Systemen eine wichtige Ergänzung zu bestehenden
Security-Lösungen.
Administratoren bedienen I-Sec-IDS durch die Sensor/Manager Architektur auch in großen Netzwerken zentral über eine browserbasierende Oberfläche.