So sicher wie Fort Knox

SpaceNet-Rechenzentren

Bild: Rechenzentren

Von den drei Rechenzentren mit einer derzeitigen Fläche von insgesamt 1.650 Quadratmetern – erweiterbar auf zirka 8.000 Quadratmeter – stehen zwei für unsere Kunden bereit. Ihre Daten und Anwendungen sind dort mit modernsten Sicherheits- und Versorgungssystemen geschützt.

 

Ausfallsicherheit garantieren parallel betriebene USV-Anlagen, Dieselgeneratoren (die in Notfällen auch längerfristig für Strom sorgen), Klimaanlagen mit einer Leistung im Megawatt-Bereich und moderne Inergen-Brandlöschanlagen.

 

Sämtliche Räume sowie das Gebäude selbst werden videoüberwacht und sind durch eine Einbruchmeldeanlage gesichert. Alle Systeme sind so ausgelegt, dass sie bei steigender Belegung kundenindividuell ausgebaut werden können.

 

Alle drei SpaceNet-Rechenzentren sind jeweils mit „Dark-Fiber“-Glasfaserverkabelung verbunden, die es ermöglicht, Bandbreiten individuell festzulegen. Das dadurch entstandene Dreieck sichert die Anbindung auch dann, wenn eine der drei Strecken ausfallen sollte.

Technische Details

Gebäude
Geschlossene Bereiche möglich (Cages)

Individuelle Datenräume realisierbar (Suites)

Außenmantelsicherung aus dickem Stahlbeton

Sicherheit
Serviceverträge (SLAs) für Strom und Klimatisierung

Protokolliertes Zugangskontrollsystem pro Raum

Permanente Raumüberwachung
Videoüberwachung, Bewegungsmelder

Sicherheitsdienst

Hochmoderner Brandschutz
Brandmeldesystem, Inergen-Löschanlage

Unterteilung der Räume in eigene Brandabschnitte

Energieversorgung
Redundante, unterbrechungsfreie Stromversorgung

Notstromversorgung (Batterieversorgung, Dieselaggregat)

Stromversorgung wählbar mit 10, 16, 32 A redundant

230-V-Wechselstromanlage n+1

Stromversorgung über Ökostromanbieter möglich

Klimatisierung
Redundante Klimasysteme

Konstante Raumtemperatur von +22 °C (+/- 2 °C)

Konstante Luftfeuchtigkeit

Leckageüberwachungsbänder

Zusätzliche Raumlüftung

Kaltluftzufuhr über Doppelboden